Filter schließen
Filtern nach:

Beliebteste Terrassenmaterialen

Holzterrassen erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit. Dies gilt vor allem für Bangkirai, Douglasie oder auch die Lärche.
Doch in den letzten Jahren sind zwei neue Terrassenarten dazu gekommen, die den Holzterrassen inzwischen große Konkurrenz bieten: Die WPC und BPC Terrassendielen.

WPC (Wood-Plastic-Composite) besteht zu ca. 60% aus Holzmehl, einem Nebenprodukt der Holzindustrie, das meist aus den Überresten von verarbeiteten Hölzern gewonnen wird. 30% der Diele bestehen aus Kunststoffen. Die letzten 10% sind Zusatzstoffe (Additive).
Je nach Hersteller kann die Zusammensetzung der Terrassendiele auch variieren. So bestehen manche WPC Dielen aus bis zu 80% aus Holzmehl, während die restlichen 20% aus Kunststoffen und Zusatzstoffen bestehen.
BPC (Bambus-Plastic-Composite) Terrassendielen sind prinzipiell ganz ähnlich aufgebaut. Der einzige, wirkliche, Unterschied zum WPC ist, dass das Holzmehl in der Produktion von BPC durch feine Bambusfasern ersetzt wird.
Eine Besonderheit, die BPC vor allem auszeichnet, ist die Möglichkeit der beidseitigen Verlegung. Die beidseitige Profilierung macht dies möglich. Dies ist eine Eigenschaft, die die BPC Terrassendiele von einigen WPC Produkten abhebt, welche zum Teil lediglich einseitig verlegbar sind. Hier gilt es jedoch, ähnlich wie bei der prozentualen Zusammensetzung der Diele, auf den Hersteller zu achten … Bei manchen Herstellern, bspw. bei „NATURinFORM“ werden auch WPC Dielen produziert, die ebenso beidseitig profiliert sind.

Beide Terrassen gelten, aufgrund ihrer Zusammensetzung, nicht nur als ökologisch wertvoll, sondern vor allem auch als qualitativ hochwertige Alternative zu den bekannten Holzterrassen, dank diverser Vorzüge, mit denen diese Dielen aufwarten können.

Die Vorteile auf einem Blick:

  • Die Dielen sind feuchteresistent
  • Witterungs- und UV beständig
  • Pflegeleicht
  • Formstabil
  • Robust
  • Splitterfrei, da keine Rückstände von Ästen vorhanden sind
  • Fußwarm
  • Besitzen ein fantastisches Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Sind nicht nur Terrassen, sondern auch für Balkone und Poolanlagen geeignet

All diese Dinge haben dafür gesorgt, dass sich die WPC und BPC Terrassen in den vergangenen Jahren zu einer ernsthaften Konkurrenz für die bekannten Holzterrassen entwickelt haben. Aufgrund ihrer Zusammensetzung besitzen WPC und BPC Terrassendielen viele Vorteile, mit denen sie sich deutlich von den Holzterrassen abheben können. 

Dieser Ratgebertext ersetzt NICHT die fachmännische Begutachtung vor Ort. Alle Angaben ohne Gewähr. Bauseits ist durch den Käufer bzw. durch den von ihm Beauftragten (unter Berücksichtigung z.B. der Herstellervorschriften und DIN – Normen) die fachgerechte Verarbeitung sicherzustellen.